Unser Winterliebling: Der Marmorkuchen

29.10.2018 Klassiker im Winter: Der Marmorkuchen ist einer der beliebtesten Naschereien in der kalten Jahreszeit, da er einen hellen, saftigen Teig mit einer dunklen, schokoladigen Note vereint. Damit trifft die klassische Kuchenkreation im Marmor-Look garantiert jeden Geschmack! Gerade wenn es draußen grau und kalt ist und alle vergeblich auf den Frühling warten, machen wir es uns gemütlich zu Hause! Am besten gelingt das eingekuschelt auf dem Sofa, eine heiße Tasse Tee in der Hand und dazu ein saftiges Stückchen Kuchen. Ein Marmorkuchen hat sich ruckzuck gebacken! Dann verströmt er vom Ofen aus seinen himmlischen Duft, der sich in der Wohnung verbreitet. In seinem aufwändigen Design und der feinen Marmorierung schmückt er zudem die Kaffeetafel und verleiht dem Raum einen geschmackvollen Look.


Foto: Bloomingville


Für unseren super leckeren Marmorkuchen benötigen Sie: 

200 g Butter
280 g Brauner Zucker
1 Pck. Vanillezucker
2 EL Rum
6 Eier
1 Prise Salz
280 g Mehl
100 ml Milch
20 g Kakaopulver

  • Den Vanillezucker mit 160 g Zucker, dem Rum und der weicher Butter cremig rühren. Die Eier trennen und das Eigelb, eins nach dem anderen, in die Masse rühren. Die Prise Salz mit dem verbliebenen Eiweiß halbfest schlagen und nach Zugabe der 120 g Zucker zu Eischnee schlagen. Das Backpulver mit dem Mehl vermischen und die lauwarme Milch hinzufügen. Den Schnee nun vorsichtig mit einem Holzlöffel unterheben.

  • Nun wird die Kuchenform eingefettet, mit Mehl bestäubt und die Hälfte des Teigs in die Form gefüllt. Der Backofen kann bereits auf 150 – 160 °C vorgeheizt werden.

  • Der Rest des Teigs wird mit Kakaopulver zu einer dunklen Masse vermischt. Dabei wird der Kakao vorsichtig in den Teig gesiebt, da es sonst Klümpchen gibt. Der dunkle, schokoladige Teig wird nun auf die helle Teigmasse gegeben und mit einer Gabel spiralförmig unterzogen – fertig ist das Marmor-Look!

  • Das Ganze wird nun für ca. 60 Minuten bei Umluft gebacken. Bei Ober-Unterhitze sollte auf 180 °C erhöht werden. Vor dem Stürzen auf ein Gitter, den Kuchen in der Form etwas auskühlen lassen.

  • Nun kann er mit Schokoladenglasur überzogen oder mit Puderzucker bestreut werden.

Foto: Selbstgebackene Kuchen unserer Marketing-Managerin Julia!

Wer möchte, kann auch ganz leicht Mini-Marmorkuchen backen. Das sieht nicht nur unglaublich süß aus, sondern hat auch den Vorteil, dass jeder seinen eigenen kleinen Kuchen - individuell verziert - bekommt.
Diese kleinen Prachtkerle wurden von unserer Marketing-Managerin Julia gebacken und haben einfach köstlich geschmeckt!
Hier finden Sie kleine Gugelhupfformen für Ihre Mini-Marmorkuchen!
Weitere Themen entdecken: