Wohnen im Loft

16.11.2018 Exklusives Wohnen im Loft: Die großzügigen, lichtdurchfluteten Flächen, Deckenbalken und unverputzte Klinker- oder Backsteinfassaden sind typische Elemente eines Lofts, das sich meist im Industrie-Chic präsentiert. Das Loft entstand aus alten Industrie- und Lagerhallen, die zu Wohnungen umgebaut wurden. Dort, wo früher Maschinen standen und viel Betrieb herrschte, wohnen nun Menschen – meist Kreative. Künstler und Freigeister entdeckten das Loft zuerst für sich, da es viel Raum bot um der Fantasie freien Lauf zu lassen und die eigene Persönlichkeit mit in die Einrichtung zu integrieren. Im Loft zu leben bedeutet vor allem, sich puristisch und clean einzurichten. Wichtig dabei ist, dass man trotz des coolen, urbanen Looks eine gemütliche Atmosphäre schafft, die zum Wohlfühlen einlädt.


Foto: Flinders.de

Material- und Farbauswahl

Metall, Holz, Sichtbeton und Zement gehören zu den typischen Materialien, die in ein Loft gehören. Sie kreieren den glatt monochromen Look und schaffen das ganz besondere Loftfeeling. Mit ein wenig Zementputz kann jeder Wand im Handumdrehen der typische Betonlook verliehen werden. Meist sind die Wände aber auch einfach in Weiß gestaltet, das kreiert den besonders cleanen Loftstyle. Beton oder Holz bilden die Grundlage des Fußbodenbelags, der sich optimal in das Gesamtbild integriert. Die Basisfarben sind Weiß, Schwarz, Grau und Braun. Diese kühlen Farbnuancen sorgen für eine herbe Atmosphäre, die den Industrielook betont. Wer dem Loft optische Wärme zuführen möchte, der setzt am besten auf Farben wie Rot oder Gelb. Schon eine Wand in dieser Farbe sorgt für Behaglichkeit und bildet einen schönen Kontrast. Angesagt sind aber auch Tapeten im Metalliclook, sie veredeln die Wände und werden zum speziellen Hingucker. 


Foto: Maisons du Monde

Inselfeeling

Geschlafen, gewohnt, gegessen: Ein Loft verbindet viele Räume zu einem und bündelt das gesamte Leben auf einer großen Fläche. Daher ist es wichtig, Struktur in sein Loft zu bringen und Inseln zu schaffen. Diese kreiert man ganz einfach, indem man sich zum Beispiel in einer Ecke eine Sofalandschaft mit Sesseln aufbaut. Dank Kissen, Decken und anderen Dekorationen fühlt man sich dort direkt wohl. Eine andere Insel wird zur Schlafinsel: Ein Bett, ein Nachttisch und eine Kommode grenzen den Bereich vom Wohnbereich ab und schaffen so eine intime Atmosphäre. Eine weitere Insel wird zur Essensinsel. Ein großer Esstisch lädt zu gemeinschaftlichen Abendessen ein. Diese Inseln sorgen für Struktur und unterteilen das Loft, sodass intime Momente und Räumlichkeiten entstehen können.

Foto: Flinders.de

Hoch, höher, am höchsten

Außerdem ist es wichtig, neben der großen Fläche auch die Höhe des Lofts zu beachten. Durch die enorme Deckenhöhe kann schnell das Gefühl entstehen, sich in einer Halle und nicht in einer Wohnung zu befinden. Hohe Regale, die mit einer Leiter erreicht werden können, ein Hochbett oder aber auch vereinzelte Schaukeln lassen sich optimal in die Einrichtung integrieren und bilden ein harmonisches Bild. Außerdem wirkt der Raum dadurch optisch verkürzt und eine gemütliche Atmosphäre entsteht. Große Pflanzen, die in die Höhe wachsen sind super geeignet, da sie dem Loft zusätzlich einen natürlich heimischen Look verleihen.


Fotos: Bloomingville

Textilien

Ein Loft wirkt durch die hohen Decken und weiten Flächen oft ungemütlich, da es hallt und eine unangenehme Kälte ausstrahlt. Gardinen, Decken, Plaids, Kissen und alle weiteren Textilen wirken dem entgegen. Sie schaffen eine gemütliche und heimelige Atmosphäre und brechen den Hall. Besonders charakteristisch für ein Loft ist das viele Licht: Die lichtdurchfluteten Räume lassen die Sonne herein und sorgen für ein besonderes Feeling. Manchmal ist einem das aber einfach zu hell. Hübsche Vorhänge runden das Bild ab und sorgen für einen etwas gedämpfteren Lichtfluss. Flauschige Teppiche, die einzeln bei den Wohninseln liegen, sorgen für mehr Wärme und Behaglichkeit. Auch ein Kamin schafft eine warme und schöne Raumatmosphäre und lässt das Loft zu einem gemütlichen Zuhause werden.


Foto: WECON home

Dekorationen

New York, Paris oder Rom: Bilder von Metropolen passen optimal in ein Loft, da sie den urbanen Look unterstreichen. Als Schwarzweißfotografie oder als knallbuntes Kunstwerk: Bilder brechen optisch mit der rohen Wandfassade und bilden einen schönen Kontrast. Metallische Vasen, Uhrwerke und Industrielampen kreieren den coolen Industrieflair und zaubern aus dem Loft einen herben Hingucker. Besonders angesagt sind Vintageelemente aus Metall und Emaille mit Kratzern und Gebrauchsspuren. Sie passen bestens in die Einrichtung und verleihen dem Loft Charakter.


Foto: Maisons du Monde
Weitere Themen entdecken: